Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Kapelle Notre-Dame des Clés


1663 Molésons-sur-Gruyères

Ein Dach, ein Altar, ein paar Bänke: die bescheidene und einladende Kapelle Notre-Dame des Clés liegt hinter einer Wegbiegung versteckt, zwischen einer majestätischen Tanne und einer Holzbrücke.

Es handelt sich um eine Alpkapelle, einen Ort der Besinnung mitten im Wald. Das Oratorium (in 1'290 Metern Höhe) ist nur zu Fuss oder mit Schneeschuhen erreichbar. Einen Schlüssel braucht man nicht: die hübsche Kapelle hat keine Tür!

Die Idee, hier eine Kapelle zu bauen, entstand bei einem Gespräch zwischen drei Mitgliedern der Greyerzer Sektion des Schweizer Alpen-Clubs. Die Kapelle wurde 1956 eingeweiht. Das Material stammt aus der Umgebung: ein Schindeldach, ein Altar aus Steinen, ein in die Wand eingefasstes Kreuz aus Mineral, Sitze aus Holz.

Draussen lädt die an den Chor angelehnte Bank zu einem Picknick in der Sonne ein und bietet einen schönen Blick auf die Voralpen.


1663 Molésons-sur-Gruyères

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren