Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Der Gränggel


1646 Echarlens

Der Baum ist über 200 Jahre alt und zwanzig Meter hoch! Trotzdem wird er «der Gränggel» von Echarlens genannt.

Die Stieleiche steht auf einem kleinen Hügel. Sie ist die alleinige Herrscherin über den Ort, die anderen Bäume des Hains wurden abgeholzt. Nur dieser blieb verschont, weil er zu schön war. Die isolierte Eiche ist vom Wind zerzaust: Eine Seite ist regelmässig, von der anderen Seite sieht die Krone aus, als wäre sie von einer Maus angefressen worden. Der hochgewachsene schlanke Stamm sieht ohne Blätter sehr schwächlich aus, was dem Baum seinen wenig schmeichelhaften Namen eingebracht hat.

Er wird auch Druidenbaum genannt. Geobiologen sprachen ihm magische Kräfte zu und machten ihn zu einem «Meisterbaum».

Trotz des isolierten Standorts auf einem Felsvorsprung, wo sich seine Wurzeln vor langer Zeit tief in die Erde gruben, wurde er nie vom Blitz getroffen.


1646 Echarlens

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren