Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Grand Tour des Vanils

Eigenschaften der Route

Länge : 158 km

Le Grand Tour des Vanils durchquert von der traditionellen Alpwirtschaft geprägte, voralpine Landschaften, die sich durch ein einzigartiges Naturerbe und eine grosse landschaftliche Vielfalt auszeichnen.

Das Angebot Grand Tour des Vanils richtet sich an geübte und gut trainierte Bergwanderer und -wandererinnen. Die Route kann vollständig oder abschnittsweise in beide Richtungen begangen werden. Sechs der elf Etappen befinden sich auf Freiburger Boden, alle sind ausgeschildert. Wanderer können diese einfach an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Auskunft


Association Parc naturel régional Gruyère Pays-d'Enhaut
Place du Village 6
1660 Château-d'Oex

Verantwortungsbewusstes Verhalten
Die vielfältige Flora und Fauna sind der einzigartige Reichtum dieser Region. Entdecken Sie die Naturschönheiten mit Freude, aber begnügen Sie sich damit, sie zu beobachten. Bitte hinterlassen Sie keine Spuren Ihres Aufenthalts und nehmen Sie Ihre Abfälle mit. Beim Durchqueren der Reservate des Vanil Noir, der Pierreuse und des Étivaz-Tals sowie der Jagdschutzgebiete ist es unerlässlich, die Hinweistafeln genau zu befolgen. In den Naturreservaten sind Hunde nicht erlaubt, in den Jagdschutzgebieten sind sie an der Leine zu führen.

Das Voralpengebiet ist Lebensraum und Arbeitsplatz, aber auch Ort der Begegnung und des Austauschs. Die Kulturlandschaft der Alpweiden ist aus der Arbeit der Hirten entstanden; sie widerspiegelt, wie die Alpen als Broterwerb betrieben, unterhalten und mit Herden belebt werden. Besucherinnen und Besucher sind als Gäste willkommen und sollten ihren Respekt vor der geleisteten Arbeit zeigen. Die Sömmerungszeit ist für das Überleben und den wirtschaftlichen Ertrag der Bauernfamilien entscheidend. Die Arbeitstage der Hirten und Käser sind lang und folgen sich ununterbrochen, ohne Freizeit. Viele Alphirten kümmern sich gleichzeitig um die Heuernte im Tal. Auch wenn sie gerne Gäste empfangen, können sie dafür nicht immer die gewünschte Zeit aufbringen.


Die Wanderungen dürfen ausschliesslich während der Sömmerungszeit zwischen Juni und Mitte Oktober unternommen werden, um die vielen sensiblen Arten der Fauna und Flora in der Region zu schützen. Bitte verlassen Sie die markierten Wege nicht.

Eigenschaften der Route

Länge : 158 km

Dokumente zum Herunterladen

Externe Links

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren