Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen
 

Das Fondue - Ein Symbol der Region La Gruyère

Das Fondue ist eine Schweizer und Greyerzer Spezialität. Dieses einfach zuzubereitende Gericht wird mit Freunden oder Familie geteilt.

Das Fondue – ein Symbol von La Gruyère
La Gruyère, Ursprungsgebiet von zahlreichen Käsesorten, ist in der Schweiz und auch ausserhalb der Grenzen für den berühmten Gruyère AOP und den Vacherin Fribourgeois AOP bekannt. Zwei Käsesorten, die sich in ihrer Geschichte, ihrer Qualität, ihrem Geschmack und ihrer Konsistenz unterscheiden. Das Fondue besteht aus Käse, der in einem Caquelon mit Weisswein (je nach Geschmack aber auch mit Bier oder Wasser) zubereitet wird. Sobald die Mischung schmelzt, taucht man ein Stück Brot oder Kartoffel in diese leckere, cremige Freiburger Spezialität ein.

Das Fondue moitié-moitié VS das Fondue 100% Vacherin
In den Haushalten und Restaurants der Region La Gruyère findet man vor allem zwei Sorten Fondue. Die berühmteste Art ist das traditionelle Fondue moitié-moitié, eine Mischung aus Gruyère AOP und Vacherin Fribourgeois AOP. Jede Mischung vereint den Geschmack und die Feinheit der beiden lokalen Spezialitäten. Von beiden Käsesorten werden hierzu oft unterschiedliche Reifegrade gemischt. Für das Fondue moitié-moitié wird meist Weisswein verwendet.

Das Fondue 100% Vacherin Fribourgeois AOP trägt seinen Namen gut, da auch lediglich Vacherin Fribourgeois AOP zur Zubereitung dieses Schweizer Fondues benutzt wird. Im Gegensatz zum Fondue moitié-moitié, welches heiss serviert wird, wird dieses lauwarm serviert. Für das Fondue aus Vacherin wird meist Wasser und kein Wein verwendet.